Am Ende stehen wir mit dem Rücken zur Wand…

SV West-Eimsbüttel 1. B-Jugend  ./.  FC Türkiye 1. B-Jgd
Ergebnis: 1:2

29. März 2014 

WespewappenFC TürkiyeDie Ergebnisse vom Wochenende sind ein heftiger Schlag für uns…Atlantik gewinnt total überraschend gegen Komet, Duvenstedt holt einen Punkt gegen Berne und wir verlieren in der letzten Minute gegen Türkiye… 

Sah es zuletzt noch super mit Platz 8 und dem damit verbundenen Klassenerhalt für uns aus, so finden wir uns nach diesem Spieltag auf dem letzten Platz der Tabelle wieder und das trotz einer kämpferisch und taktisch hervorragenden Leistung gegen den souveränen Spitzenreiter FC Türkiye.

Wir waren sehr gut auf den technisch starken Gegner vorbereitet und stellten sowohl die Zentrale als auch die Diagonalpassmöglichkeit durch geschicktes Verschieben zu und bereiteten unserem Gast in der ersten Halbzeit ziemliches Kopfzerbrechen. Der Weg zu unserem Tor war jederzeit zu. Türkiye versuchte 20 Minuten unsere Defensive spielerisch zu durchbrechen und versuchte es dann aus der Distanz. Der erste Schuss ging knapp vorbei und der zweite knallte an den Außenpfosten. Wir waren jederzeit durch Konter gefährlich ohne jedoch zu einem guten Abschluss zu kommen.

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit eine knifflige Szene in unserem Strafraum, wo es durchaus hätte Strafstoß geben können und nachfolgendem Schuss an die Latte. Da hatten wir verdammtes Glück! Wobei es auch hätte Pech sein können, wenn es geklingelt hätte, denn der Schiedsrichter ließ unbemerkt 44 Minuten spielen, da seine Uhr stehenblieb. Also war das wohl doch kein Glück sondern Gerechtigkeit?! ;o)

Mit einem 0:0 ging es in die Pause und leider mussten wir dann Philipp und Louis angeschlagen auswechseln.

Diese Umstellungen brachten alles durcheinander und Türkiye nutzte es sofort: Durchbruch über unsere rechte Mittelfeldseite ins Zentrum, niemand kann den Gegner stoppen – Fernschuss – Nelson lässt prallen und der Stürmer sagt Danke und staubt ab.

Wir brauchten in der Folge einige Minuten um uns zurück ins Spiel und die Ordnung zu kämpfen, aber konnten dann das Spiel genau wie in der ersten Halbzeit ausgeglichen gestalten. Türkiye technisch und spielerisch stärker, allerdings ohne jegliche Kreativität in unseren gefährlichen Zone und wir mit Kontern ohne den Abschluss zu finden.

8 Minuten vor Schluss dann aber endlich ein wunderbar zu Ende gespielter Angriff von uns über mehrere Stationen und dem Abschluss aus der Drehung von Daniel K. zum umjubelten 1:1. Das wäre der Big Point für uns im Abstiegskampf gewesen… die Betonung liegt auf gewesen…, denn wir schafften es in den verbleibenden Minuten nicht den Ball in den eigenen Reihen zu halten und in der entscheidenden Szene 1 Minute vor Schluss auch nicht einfach rauszuhauen und so setzte sich ein Türkiye-Spieler über unsere linke Abwehrseite durch, brachte den Ball ins Zentrum und Zack da war es geschehen – 1:2…, das war ein harter Schlag.

Mit dem Schlusspfiff erfuhren wir dann die Ergebnisse unserer Konkurrenten und das war dann vom Gefühl her wie ein Nachtreten auf einen bereits am bodenliegenden Kämpfer. ABER: Wir haben noch 2 Spiele und auch ein Klitschko war schon mal K.O. und ist aufgestanden und hat die folgenden Konkurrenten ausgeknocked. Wir werden weiter kämpfen und hoffen, dass am kommenden Spieltag die Welt für uns wieder besser aussieht.

Fazit:

Weiter geht´s!!! Gut gekämpft, aber am Ende ohne zählbaren Erfolg.

Aufstellung:

Nelson – Lasse, Philipp, Da-Hyun – Paul – Louis, David, Ferdi, Daniel K., Giuliano – Mert

Wechsler:

Lukas, Arman, Gianni, Daniel S.