Auch Pokalvize zu sein ist eine gute Leistung

Es ist eine hoch anzuerkennende Leistung, im begehrten Heino-Gerstenberg-Pokal (untere Herren) Vizepokalsieger zu werden 

012-kleinSONNTAG – Auf dem Gelände des Hamburger Fußballverband’s (HFV) trafen die Finalisten, Eintracht Lokstedt 3. Herren auf die 3. Herren von Wespe. Im Finale zu sein war für beide Mannschaften eine hervorragende Leistung. Wer wird den Pokal mit nach Hause nehmen? Eine Frage, die sich bekanntlich auf dem Spielfeld entscheidet. Schließlich geht es bei diesem Pokal um Ruhm und Ehre.

Anstoß war pünktlich um 14:00 Uhr und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Wespe ging sodann auch gleich in Führung. Eine gute Ausgangssituation. Durch einen, zugegebenermaßen Blitzkonter, erreichte Lokstedt dann den Ausgleich zu einem 1:1, der bis in die Halbzeit Bestand hatte. 

In der 2. Halbzeit ließ die Führung der Eintracht nicht lange auf sich warten. Beim Spielstand von 3:1 erhielt Wespe auch noch eine gelb/rote Karte und spielte von nun an nur noch mit 10 Spielern. Mit einem erneuten Tor beendete Lokstedt mit einem 4:1 das Turnier und freute sich über den Pokalsieg. Von hier aus unsere Glückwünsche natürlich an den Pokalsieger.

Schön war es anzusehen, dass einige Nachwuchwespen mit der Vereinsfahne und im Wespetrikot unsere Herrenmannschaft anspornten. Auch der Jugendleiter, Herbert Kessler, fiel besonders in seinem Trikot auf. Besonderes Ereignis war es für die ‚Neu’wespen, die gerade neu zum Verein gestoßen sind und die C-Junioren verstärken, schon heute ihren Verein anspornen zu dürfen.

027

019

016

015

028

021

011

008 007

003

005

013Fotos MB-Sportfotografie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.