Saisonrückblick der Herbstrunde unserer 1. G-Junioren

001Zufrieden und ein Stück weit stolz auf die Jungs können wir sein, wenn wir auf unsere ersten Pflichtspiele auf dem 7er Feld zurück blicken. Nach dem, bis auf das Ergebnis, ordentlichen Test in Harksheide, holten wir uns beim ETV 2 erstmal eine 12:1-Klatsche ab. An diesem Tag kam einfach vieles zusammen, ein wirklich starker und gut aufgelegter Gegner, ein ungewohnt (zu) großer Platz und eine offensichtliche Nervosität bei unseren Spielern. Hätte unser Keeper nicht einen Sahnetag gehabt, hätten es gut und gern noch einige Gegentore mehr werden können. Erstes Zweifeln, ob wir unter „mittel“ auch richtig eingestuft waren. 

In der Woche vor dem zweiten Spiel gegen Blankenese 1 wurde im Training alles in die Waagschale geworfen…gerannt, gespielt und Mut gemacht. Mit Erfolg! Gegen Blankenese entwickelte sich ein munteres Spiel, in dem wir in der ersten Halbzeit klar die Nase vorn hatten, aber aufgrund der Chancenverwertung nicht über ein 1:1 hinaus kamen. In der zweiten Halbzeit erlebten wir dann bärenstarke Blankeneser, denen wir am Ende mit ein bisschen Glück ein, im Endeffekt trotzdem verdientes, 3:3 (1:1) abtrotzen konnten. Alle waren glücklich und erleichtert, 3 Tore geschossen und einen Punkt in Stellingen behalten zu haben.

Dann ging es zum Niendorfer TSV 2. Es entwickelte sich ein tolles Spiel auf Augenhöhe, das die Niendorfer aufgrund 1-2 individuell herausragender Spieler zu Recht mit 7:5 (4:2) gewannen. Aber auch hier überwog das Positive. Wir hatten gut gespielt und wieder einen Schritt nach vorne gemacht.

006

In der nachfolgenden Woche fuhren wir freitags nach Ellerau, der dortige SC bat zur freundschaftlichen Revanche. Endlich konnten wir mal wieder einen Sieg feiern. Die Gastgeber zeigten sich aber schon stärker als beim „Hinspiel“ vor den Sommerferien und konnten in ihrer Staffel einen ordentlichen 2. Platz erreichen.

Das Schönste war allerdings das kleine Buffet, welches die Ellerauer für beide Mannschaften bereitgestellt hatten. So ließ es sich bei angenehmen Temperaturen mit Saft, Keksen und Fußball sehr gut aushalten.

Sonntags stand dann das nächste Punktspiel an. Bei der 2. Mannschaft von Nienstedten starteten wir furios und gingen mit 3:0 in die Halbzeit. In der 2.Hälfte drückte der SCN, kam aber nicht mehr über 2 Anschlusstreffer hinaus. Am Ende hieß es 2:4 (0:3) für die Wespen und nicht nur unser erster Pflichtspielsieg, sondern auch unser erster Sieg auf Kunstrasen überhaupt war unter Dach und Fach.

004

Für das letzte Punktspiel hatte sich Altona 93 2. angesagt. Etwas ersatzgeschwächt warfen wir unserem  Gegner alles entgegen und führten zur Halbzeit durch einen Dreierschlag innerhalb von 5 Minuten mit 3:1. In der 2. Halbzeit dominierten die Altonesen das Geschehen, kamen aber nicht richtig zum Abschluss. Meist war immer noch ein Wespen-Abwehrbein dazwischen. Und wenn das mal nicht der Fall war, konnte unser Torwart in den übrigen 2-3 Situationen mal richtig glänzen. So brachten wir das Ergebnis über die Zeit und sicherten uns mit dem 3:1 (3:1) und dank des Sieges von Nienstedten über Blankenese den dritten Platz in der Staffel. (Den Staffelsieg holte sich übrigens der NTSV durch ein 4:3 gegen den ETV.) Nach dem Spiel wurde dann noch gegrillt und der Saisonabschluss gefeiert. Danke an die fleißige Elternschaft für die unglaubliche Unterstützung, nicht nur beim Grillen sondern über die gesamte Saison und in jeglicher Hinsicht.

003

Die beiden ausstehenden Freundschaftsspiele bei den sehr sympathischen Gastgebern vom TuS Hemdingen-Bilsen (6:5-Sieg nach 1:5 Halbzeitrückstand) und SV Henstedt-Ulzburg (4:1 gegen bis dato ungeschlagene Holsteiner) brachten nochmal ein wenig zusätzliche Spielpraxis für die Jungs. Und genau da sind wir am Kern angelangt. Natürlich freuen wir uns sehr über das ergebnistechnisch sehr sehr ordentliche Abschneiden, wer hätte damit nach dem 1:12 an der Bundesstr. gerechnet?!

Aber viel wichtiger ist die Entwicklung, die unsere Spieler nehmen, die ausnahmslos alle 1, 2 oder mehr Schritte nach vorn gemacht haben. Jeder bekommt seine Einsatzzeiten, die Trainingsbeteiligung ist überragend, auch der Torwart soll mal im Feld spielen und Tore schießen, unsere Neuzugänge haben sich in Rekordzeit in die Mannschaft integriert und kein Spieler wird an der Strafraumgrenze angeklebt, weder an der eigenen, noch an der des Gegners.

Jetzt freuen wir uns auf die Hamburger Hallenrunde in der Winterzeit mit vielen starken Gegnern und vor allem auf die Frühjahrssaison, wenn es wieder heißt: „Geht’s raus und spielt’s Fußball!“

002

Ein Gedanke zu „Saisonrückblick der Herbstrunde unserer 1. G-Junioren

  1. Ein toller Bericht! Ein klasse Ergebnis in der Liga und ein Trainer/Trainerteam das Wert auf die Entwicklung jedes Spielers nimmt! Erlebnis- statt Ergebnisfußball! So sollte es sein! Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.