Für die Zweite des SV West-Eimsbüttel aus Stellingen war es eine „Klatsche“

SONNTAG Bei schönstem Kaiserwetter reisten die bis in die Haarspitzen motivierten Kicker der II. Herrenmannschaft des SV West-Eimsbüttel aus Stellingen zum Gustav-Falke-Platz der Alsterbrüder.

004Die Elf von WESPE aus Stellingen legten mit einem 1:0 vor und gingen in der 10. Minute in Führung. Boris war der erfolgreiche Torschütze. Ein Spielstand, der bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit hielt. Dann kam der Ausgleich der Alsterbrüder zum 1:1. Bis dahin konnten die Zuschauer eine ausgeglichene Partie sehen, mit vielen Chancen auf beiden Seiten.
 

In der Halbzeitpause hatte Interimscoach Andreas Luderer, aktiver Torwarttrainer bei WESPE, anscheinend die richtigen Worte gefunden. Mit Volldampf ging es nach Anpfiff der zweiten Halbzeit weiter, aber leider auch mit Toren der Gastgeber.

Auch, wenn die „Brüder von der Alster“  viele Chancen nicht nutzen konnten, so spricht das Endergebnis von 5:1 zu Ungunsten von WESPE dennoch eine deutliche Sprache.

Bleibt festzuhalten, dass es sich für beide Mannschaften um ein schnelles und schönes Spiel handelte, auch wenn das Endergebnis für WESPE völlig unbefriedigend bleibt. Die Mannschaft war sich aber nach dem Spiel trotz Niederlage  einig „…beim nächsten Spiel wird’s besser!“  „AUF  GEHTS  WESPE !“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.