Der SV West-Eimsbüttel bezieht im Sommer 2016 eine neue Sportanlage mit Kunstrasen

Der Fußballclub Nr. 1 in Stellingen, der SV West-Eimsbüttel, wird im Sommer 2016 ein neues Sportgelände beziehen.  Die Entscheidung ist gefallen und der SV West-Eimsbüttel trifft bereits die ersten Vorbereitungen.

Lange hat der SV West-Eimsbüttel gewartet, dass die derzeitige Sportanlage in Stellingen modernisiert wird. Hamburgs Stadtplaner sahen aber, im Bebauungsplan Stellingen 62, für das Gelände die Bebauung von Wohnungen mit ergänzenden Gemeinschafts- sowie Einzelhandelseinrichtungen, vor. Stichwort: „Stellings Mitte“.

Dem gegenüber hat bereits 2011 die Universität Hamburg entschieden, das Informatikum von der Vogt-Kölln-Straße zum Campus an die Bundesstraße zu verlagern. Dies Gelände wird nunmehr für ein neues Sportgelände sowie Grünanlagen und Gewerbefläche genutzt werden.

Die endgültige Planung sieht wie folgt aus: (für Detailansicht bitte auf’s Bild klicken)

Phase 2

Zeitlich sieht die Planung zwei Abschnitte vor.

1. Abschnitt wird bezogen im Sommer 2016, zum Beginn der Fußballsaison 2016/17.
Zu diesem Zeitpunkt sollen zwei Kunstrasenfelder bereit stehen und neue, moderne Umkleideräume nebst Sanitäreinrichtungen. Wespe erhält weiterhin auf dem Dachgeschoss Räumlichkeiten, für die Einrichtung ihrer Geschäftsstelle sowie eigener Gemeinschaftsräume. Dieser Ausbau (im Obergeschoss) wird durch Wespe in Eigenleistung realisiert, womit sich bereits der Vorstand des SV West-Eimsbüttel beschäftigt.

Zum Beginn der Saison 2016/17 wird die Sportanlage wie folgt aussehen:

Phase 1

Der 2. Zeitabschnitt wird erfolgen, gut zwei Jahre später. Also voraussichtlich zum Sommer 2018 (und bedingt durch die Bauarbeiten möglicherweise erst 2019)

Hier ist vorgesehen eine dritte Kunstrasenfläche zu erstellen. Hinzu kommt eine um den Platz führende 4er-Laufbahn sowie Flächen für Weitsprung, Kugelstoßen, Beachvolleyball, Hochsprung und Stabhochsprung.  Diese Platzaufteilung, ist auf dem oben zu sehenden ersten Bild, zu erkennen.

Gegenwärtig sieht die Bebauung noch wie auf dem folgenden Bild aus. Die ersten Gebäudeabrisse sind zum Mai 2015 geplant.

derzeitiger Stand

Mit dem Umzug auf das neue Sportgelände plant Wespe die Erweiterung seiner Jugendmannschaften. Traditionell beschäftigt sich der Verein seit vielen Jahren erfolgreich mit der Ausbildung des Fußballnachwuchses. Auch die Gründung von Frauen- und Mädchenmannschaften ist ein erklärtes Ziel des Vorstandes vom SV West-Eimsbüttel.  Die Planungen wird Wespe bereits jetzt umsetzen und kann mit dem neuen Gelände sodann allen Fußballspielern eine attraktive Trainings- und Austragungsbasis bieten.

Interessierte Fußballkader aller Mannschaftsklassen, aber auch Eltern, die ihre kleinen Kicker in die „Kaderschmiede“ von Wespe geben möchten, können daher schon jetzt zum Verein Kontakt aufnehmen, idealerweise per Mail unter:

vorstand [at] wespe-online [dot] de

oder einfach mal anrufen unter 0152 – 54 96 25 31 (Heinrich Schreiber)

In diesem Sinne     …auf geht’s WESPE ! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.