Herbert Kessler beantwortet die wichtigsten Fragen rund um die neue Sportplatzanlage

Bald ist es soweit, die Wespen ziehen um. Um nun die ständig gestellten Anfragen zu beantworten, möchte ich hiermit den wespe-online Lesern diese Veränderung etwas näher bringen.

Einige denken schon das die letzten Punktspiele in der Frühjahrsrunde bereits auf der
neuen Anlage stattfinden. – Nein so ist es mit Sicherheit nicht  – Dennoch denke ich das der Umzug noch im September/Oktober 2016 stattfinden kann.

Nicht mit dem Umzug ist es getan, es müssen auch zur Gestaltung der neuen Räumlichkeiten viele Arbeiten verrichtet werden. Alle müssen kräftig mit anpacken. Die Kunstrasenplätze und die dazugehörenden Umkleideräume sind natürlich auf dem
allerersten & modernsten Stand, gerade gut genug für unsere leistungsbewussten “Wespen”.

Direkt am neuen Platz bekommen wir einen größeren Vereins-Bewegungsraum und nun kommt ein ganz wichtiger Punkt: Wir müssen den Raum für unsere Belange selbst ausbauen. Daher meine Bitte: Wer handwerklich etwas für uns beisteuern oder gut organisieren kann, der möge sich bei uns melden und mithelfen.

Nur ein Beispiel: Oma mochte die angelieferten Kacheln nicht leiden, die stehen im Keller rum, keiner will sie haben. Oder beim eigenen Hausbau haben wir noch viel überbehalten, wollte ja keiner haben usw….Bitte uns anbieten und mithelfen.

Wir haben zur Zeit mit 10 Jugendmannschaften eine mittelgroße Nachwuchsabteilung und sind sehr glücklich darüber. Besonders die kleinen “Wespen” sind überall bekannt, spielen Fußball am besten am Elbestrand, nach dem 1972 von mir getexteten Lied : „Ob Matsch – ob Schnee“

Sicherlich werden wir einige Neuzugänge bekommen. Wie überall wird sich auch bei uns zahlenmäßig etwas verändern, die neuen Kunstrasenplätze „ziehen“ natürlich. Dennoch sollten wir über den derzeitigen Stand der jugendlichen Mitglieder sehr zufrieden sein.

Nur bei den Altersgruppen A, B und C gibt es einige Lücken. Bevor man in den Herrenbereich wechselt, verlässt man den Verein und sucht in der Nachbarschaft sein Glück. Oft wird dabei vergessen das in anderen Vereinen auch nur mit Wasser gekocht wird. Wehmütig denkt man dann oft an die schöne Zeit bei den Wespen zurück. Nach dem Umzug können alle Jungs die uns verlassen haben – zu den Wespen – zurück kommen und bei uns auf Kunstrasen spielen.

Liebe Grüße an alle kleinen und großen Wespen.
Euer

DSC_0054

Herbert Kessler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.