Unschöner Saisonstart mit kleinem Lichtblick: Appen 1. – Wespe 2.: Endstand 8:1

Nachdem man am ersten Spieltag noch zum Zugucken gezwungen war (Gegner Groß-Flottbek  zog die Mannschaft vor Saisonstart zurück), stand auch für Wespe 2 nun das erste Punktspiel der Saison an. Bereits am Freitagabend durfte man die Reise nach Appen antreten und zur ungewohnten Spielzeit fand man nicht besonders gut in die Partie. Nach wenigen Minuten klingelte es das erste Mal im Kasten von Nelson Saßmannshausen und es war bei weitem nicht das letzte Mal, dass er hinter sich greifen musste. Aufstiegskandidat Appen war von Anfang an spielbestimmend und spielte schnell und zielstrebig nach vorn. So entstand eine Vielzahl an Chancen, die die Hausherren auch zu nutzen wussten. Auf der Gegenseite musste man sich voll auf die Verteidigung konzentrieren und konnte selbst kaum offensive Akzente setzen. So stand es zur Pause bereits 6:0 und es hätte auch noch höher stehen können.

Die Pause hatte den Wespen dann aber sichtlich gut getan. Man ging entschlossener zu Werke, arbeitete besser nach hinten und fand so die Stabilität, aus der man eigene Angriffe aufbauen konnte. Diese waren zwar weiterhin nicht sehr zahlreich, da man von Appen nach wie vor gut beschäftigt wurde, aber doch erwähnenswert. Und so gelang dann auch Mike Stelling der Anschlusstreffer zum 6:1. Der Gastgeber fand auch nur noch spärlich seine Lücken. Ganz konnte die Appener Angriffsmaschinerie jedoch nicht abgestellt werden. Zwei weitere Treffer markierten den 8:1-Endstand.

Für West-Eimsbüttel 2 ist das sicherlich kein Einstand nach Maß. Die sichtliche Steigerung in der zweiten Halbzeit macht aber Mut für die kommenden Spiele und zeigt auch, dass man nicht so leicht aufgibt. Am kommenden Wochenende steht erneut ein Auswärtsspiel an: Bei der Zweiten von Cosmos Wedel ertönt der Anpfiff am Sonntag um 11:30.

Kader: Saßmannshausen – Ahrens (Mat), Gossmann, Ladiges, Kubow – Menge – Ahmed (Quinteros), Luderer, Bückmann, Shigwedha – Stelling (Zümrüt)

Bericht: André Thiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.