1.F – unsere Hallensaison 2016/17

Das war sie dann wohl, die letzte Hallensaison ohne Ergebnisse, ohne Tabelle. Nächstes Jahr gibt es dann eine „echte“ Hamburger Hallenmeisterschaft. Wir freuen uns drauf.

In der Hamburger Hallenrunde haben wir uns dieses Jahr im mittleren Bereich wieder ganz gut verkauft. Die meisten Partien konnten gewonnen werden und die Jungs haben viel gelernt. Nervig sind weiterhin die Runden mit 4 Teams (= 3 Spiele). Wenn man dann noch wechseln muss/möchte, bleibt nicht wirklich viel Spielzeit übrig.

Bei den Privat- bzw. Einladungsturnieren waren wir ebenfalls gut unterwegs. Das Jahr 2017 begann in Tornesch, wo wir mit einer gemischten Mannschaft beim Vormittagsturnier antraten und ungeschlagen ins Halbfinale gegen Curslack-Neuengamme einziehen konnten. Hier war dann leider im 7 m-Schießen Feierabend und das Spiel um Platz 3 ging mit 1:0 gegen Gadeland verloren. Turniersieger wurde unser Gruppengegner Cosmos Wedel 2, Glückwunsch!

Am nächsten Tag traten wir in Heist an. In der Gruppe trafen wir u.a. auf unsere alten Bekannten aus Lieth und Halstenbek-Rellingen. Schnell war klar, dass unsere 3 Teams die Halbfinalteilnahme unter sich ausmachen würden. Nach den wirklich sehr temporeichen Partien standen wir als Gruppensieger fest und überstanden auch das Halbfinale erfolgreich. Im Finale stand uns nun wieder H/R gegenüber. Nach 3-4 guten Minuten verloren wir leider ein bisschen die Linie und liefen den fantastisch organisierten Halstenbekern, die im ganzen Turnier nicht einen Gegentreffer bekamen, in die Konter, so dass wir uns mit Rang 2 zufrieden geben mussten.

Dass wir uns, gerade im Winter, im nördlichsten Bundesland pudelwohl fühlen, dürfte den „Stammlesern“ bekannt sein. Tolle Sporthallen, meistens mit Tribüne und ab und zu auch mit 5 m-Toren ausgestattet, das macht gleich doppelt Spaß.

So auch das schwache/mittlere E2-Jugend Turnier in Friedrichstadt an dem unsere Wespen teilnahmen. 5 Mannschaften – jeder gegen jeden, 12 Minuten Spielzeit. 2 Seiten Bande und Handballtore waren die Rahmenbedingungen und es konnte los gehen.

Gleich im ersten Spiel war klar, dass es mindestens eine super Trainingseinheit werden würde. Robuste Gegner, die auch fußballerisch ganz gut unterwegs waren. Etwas glücklich, aber nicht unverdient gewannen wir das erste Spiel mit 1:0 und auch die zweite Partie ließ mit einem 1:1 alle Möglichkeiten offen.

In den beiden letzten Spielen überzeugten wir dann in allen Belangen und gewannen jeweils relativ deutlich. Damit war der riesige Wanderpokal unserer und die Jungs wahnsinnig stolz! Danke nach Nordfriesland für ein kurzweiliges und schönes Turnier.

Am nächsten Wochenende in Lieth lief das Ganze nicht so gut. Wir spielten einen ganz ordentlichen Ball, der aber leider nicht in Tor wollte, ob nun aus 2 oder 20 Metern Entfernung. Wir erreichten mit einem geschossenen Tor trotzdem die Finalrunde, trotzten Finalteilnehmer TuRa Harksheide ein 0:0 ab, aber mehr als Platz 6 von 9 war an diesem Tag einfach nicht drin.

Das Runde muss ins Eckige….dachten wir uns und fuhren mit einer gemischten Mannschaft aus 1. und 3.F am nächsten Tag zum TSV Nahe. 6 Mannschaften – jeder gegen jeden. Einige spielten ihr erstes Turnier für uns, einige erzielten ihr erstes Tor. Ein paar von den alten Hasen durften auch mitmachen und sich ihrer Ladehemmung vom Vortag entledigen, so gewannen wir alle 5 Spiele. Ergebnisse wurden nicht notiert, aber jeder Spieler durfte einen kleinen Pokal mitnehmen. Sehr nette Geschichte.

Marmstorf, GW Harburg hieß die nächste Station. Wir nahmen am „Hamburg-Cup“ teil, dem Turnier der Zweiten der Grün-Weißen. In der Gruppe glichen wir zweimal einen 1:0-Rückstand gegen FC Türkiye und den Gastgeber auf und hatten damit im letzten Spiel gegen Raspo Uetersen noch alle Chancen. Die Pinneberger waren bereits qualifiziert und wir benötigten mindestens ein Unentschieden mit einem Tor, also 1:1 und höher, für die Halbfinalteilnahme. Das Spiel hatte noch gar nicht richtig begonnen, da stand es bereits 2:0 für uns. Unsere Jungs wirbelten durch die offensichtlich leicht umgestellte Defensive des Gegners und so ging es mit einem 5:0 ins Halbfinale. Dort konnten wir Niendorf 3 besiegen und im Finale hieß der Gegner wieder Uetersen. Nicht die einzige Parallele zum Turnier in Heist. In einer rassigen Partie, in der es hoch und runter ging, behielten die Jungs von Raspo letztendlich nicht unverdient die Oberhand. Leider ließen wir uns ein bisschen von der lauten Atmosphäre beeindrucken. Schade, aber auch der zweite Platz ist eine klasse Leistung. Gut gemacht, Jungs!

Am darauf folgenden Samstag ging es das erste Mal wieder auf den grünen Kunstrasen. Bei knackigen 0 Grad waren wir zu Gast bei unseren alten Bekannten von Cosmos Wedel. Deren zweite Mannschaft war Gastgeber und es entwickelte sich ein engagiertes, temporeiches und zum Teil wirklich gutes F-Jugend-Spiel. Zum ersten Mal spielten wir auf Halbfeld, mit Schiedsrichter und Rückpassregel sowie Flachabstoß. Ein guter Test für unsere erste E-Jugend Saison 2017/18. Wir gewannen das hart umkämpfte Spiel nach Anfangsschwierigkeiten und einem 1:0 Halbzeitrückstand noch mit 4:1. Danke nach Wedel für die Testmöglichkeit und das angenehme Drumherum. Bis zum nächsten Mal!

Und das nächste Mal musste gar nicht lange warten. Eine Woche später stand das jährliche Hallenturnier der Cosmonauten an. Wir traten wieder im mittelstarken Bereich an und fanden nach Anlaufschwierigkeiten im dritten Spiel endlich ins Turnier. Wir zogen als Gruppensieger mit 7 Punkten vor den punktgleichen Gastgebern ins Halbfinale ein und blieben auch dort erfolgreich und ohne Gegentor. Im Finale war Komet Blankenese der Gegner. Die Jungs vom Elbufer kämpften was das Zeug hielt und warfen buchstäblich Beine und Köpfe in unsere Abschlüsse. Also musste das 9-Meter Schießen her halten. Am Ende waren wir die glücklichere Mannschaft, hatten uns das aber in den 10 Minuten Spielzeit auch redlich verdient. Unsere 13 Turniertore verteilten sich auf 6 Kinder, tolle Leistung! Nächstes Jahr versuchen wir es dann mal beim starken Nachmittagsturnier. J

Jetzt stehen zum Wochenende noch die beiden Abschlussturniere an. Wir sind zu Gast beim TSV Gadeland und beim Heider SV. Dann geht es nach den Märzferien endlich wieder nach draußen. Für uns eine wirkliche Umstellung, denn wir werden ab sofort mit 2 Mannschaften antreten. Wir möchten an dieser Stelle auch Andre im Trainerteam begrüßen, er wird sich maßgeblich um die neu gegründete 3.F kümmern.

Schöne Ferien und eine erfolgreiche Frühjahrssaison wünschen Euch die 2008er Wespen!

Bericht und Bilder
Timo Reiss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.