Wespe II geht in Blankenese unter

Nach dem tollen und wichtigen Sieg in der Vorwoche gegen GWE war die Hoffnung groß, zumindest einen Zähler von den zuletzt etwas schwächelnden Gastgebern mitzunehmen. Der SV Blankenese hatte aber was dagegen und war von Anfang an bestrebt, alle drei Punkte an der Simrockstraße zu belassen.

Blank_SVWE_2Zunächst verlief die Partie noch recht ausgeglichen, ohne dass große Torgefahr entstand. Von Minute zu Minute festigte sich aber das Bild, dass die Hausherren besser ins Spiel fanden als die Wespen, denen die Genauigkeit im Aufbauspiel fehlte. Nach 15 Minuten musste Wespe-Keeper Fabian Bräunling dann zum ersten Mal den Ball aus seinem Tor holen. Und es sollten noch viele Tore an diesem Sonntag folgen. Das zweite fiel nach einer knappen halben Stunde und schien die Gäste weiter zu verunsichern. Dennoch gelang wenig später mal eine der seltenen guten Offensivaktionen, die aber sinnbildlich für das Spiel stehen sollte, denn sobald der Ball beim gegnerischen Strafraum ankam, wussten die Wespen nichts damit anzufangen und so wurde die Chance fahrlässig vergeben. Stattdessen fing man sich kurz vor der Pause einen Doppelschlag, sodass es mit einem 4:0 in die Kabinen ging.

Weiterlesen

Mit Kampf und Leidenschaft Richtung Kreisklasse A – SV West-Eimsbüttel II 2:1 Grün-Weiß Eimsbüttel III

Zuletzt musste die Zweite von Wespe zwei Niederlagen in Folge verdauen: zunächst ein Debakel am Karfreitag (0:5 gegen Standard Alu) und auch eine Woche später verlor man trotz großem Kampf und gutem Spiel mit 0:3 bei Blau-Weiß 96 Schenefeld II.

Gerade das Spiel vom Karfreitag schmerzte und führte das Mittelfeld in der Staffel  5 noch 12963526_1714415552134747_4038846772414224897_nweiter zusammen. Während in anderen Ligen diese Tabellenregion mit Fortschreiten der Saison an Bedeutung verliert, wird in der Kreisklasse bis zum Schluss gekämpft, um für die kommende Saison einen Platz in der neuen Kreisklasse A zu ergattern. Für eine sichere Qualifikation braucht man hierfür mindestens Platz 10.

12933028_1714415602134742_5324768222809273379_nDas Spiel zwischen Wespe und GWE war daher nicht nur ein kleines Derby, sondern auch ein wichtiges 6-Punkte-Spiel. Beide Teams waren von Anfang an da und es entwickelte sich eine umkämpfte und ausgeglichene erste Halbzeit. Nennenswerte Chancen konnten sich beide Seiten kaum herausspielen, die vielen kleinlichen Pfiffe des Schiedsrichters trugen auch nur bedingt zum Spielfluss bei. Fast folgerichtig ging man torlos in die Kabinen.

Weiterlesen

Karfreitags-Niederlage für Wespe 2

Das war leider nicht das Karfreitagsspiel was sich unsere Wespe 2 erhofft hat. Gegen ein starkes Standard Alu und auf einem matschigen Platz gab es leider nichts zu holen:

Fr, 25.03.16 | 10:45
West-Eimsbüttel 2. – Standard Alu 1.
Ergebnis: 0:5 

Jetzt heißt es die nächsten Pflichtaufgaben anzugehen und weiter Punkte zu sammeln. #aufgehtswespe

West-Eimsbüttel II gewinnt Platzderby gegen Stellingen – Endstand 5:2

Nachdem Wespe im Hinspiel „auswärts“ zu einem 2:2 gegen Stelligen kam, wollte man auf demselben Platz nun als offizieller Hausherr zeigen, wer auch der sportliche  Herr im Haus ist. An Motivation mangelte es nicht und den lauten Kampfschrei vor dem Spiel in der Kabine konnten auch die Zuschauer draußen am Platz kaum überhören.

12801229_1704563249786644_5536003396051639997_nLeider begann auch dieses Spiel bereits mit dem Anpfiff des Schiedsrichters – ein Problem für die Wespen, die gern des Öfteren die ersten Minuten verschlafen. Und Motivation hin oder her – zu Beginn des Spiels bekam man kaum einen Fuß auf den Boden. Stellingen stürmte drauf los und kam so bereits nach wenigen Minuten verdient zur Führung. Dass man derzeit aber für eigene Tore gut ist, hat West-Eimsbüttel in den vergangenen Spielen bewiesen: 10 Tore in den letzten 3 Partien standen zu Buche und es sollten auch heute noch welche folgen. Langsam kämpfte man sich ins Spiel und Tim Dießner sorgte für den umjubelten Ausgleich, bereits sein sechster Treffer in diesem Kalenderjahr. Und auch am nächsten Treffer war er beteiligt: einen weiten Abschlag von Keeper Fabian Bräunling leitete er zum gestarteten Joshua Erde weiter, der frei vorm Torwart eiskalt abschloss.

535315_1704563229786646_2103669299873747645_nNach einer halben Stunde kam Patrick Scholz in die Partie, der noch in der Vorwoche innerhalb weniger Minuten für Licht und Schatten sorgte (erst Elfmeter verwandelt, dann mit gelb-rot vom Platz). Und auch in diesem Spiel war er für ein breites Gefühlsspektrum verantwortlich: ein verschuldeter Strafstoß gehörte zu seinen ersten Aktionen. Fabian Bräunling konnte diesen aber glänzend parieren und auch der Nachschuss ging über seinen Kasten. Nur kurz darauf erhöhte Wespe dann nach einem Konter über mehrere Stationen zum 3:1-Pausenstand. Torschütze: Patrick Scholz.

Weiterlesen